Menu

Nachrichten

Kommentare:

  • Lieferantenkredit in der Schweiz

    GJB Infopraca 16.05.2018 15:00
    :-) Habe es zu meinen Freunden in der Schweiz emphelt, weil sie hier wirklich sehr wertvolle Informationen ...

    Weiterlesen...

     
  • Darlehen von Privat zu Privat

    Nicole 14.05.2018 08:25
    Guten Tag - ich suche ein Darlehen (CHF110'000) zahlbar in 120 Monaten. Was können Sie mir für ...

    Weiterlesen...

     
  • Kredit oder Darlehen für eine Brustvergrößerung

    LUCY B. 08.05.2018 14:23
    Eine Schönheitsopera tionen kann man nur mit einem Kredit oder Darlehen schnell durchführen... Na ja ...

    Weiterlesen...

     
  • Darlehen von Privat zu Privat

    Chris Barker 30.04.2018 09:57
    Kontaktieren Sie uns heute, wir können Ihnen helfen

    Weiterlesen...

     
  • Kredite oder Darlehen von privaten Geldgebern

    Kurt Michael 28.04.2018 08:34
    Versuchen Sie ein Unternehmen zu gründen, Ihre Schulden zu begleichen, Ihre bestehende zu erweitern ...

    Weiterlesen...

Kredit von der Steuer absetzen

( 5 Bewertungen ) 
Kredit von der Steuer absetzen 3.4 out of 5 based on 5 votes.

Um die Kosten einer Kreditaufnahme zu reduzieren, können die Zinsen (nur unter bestimmten Umständen) steuerlich geltend gemacht werden und so ganz oder teilweise erstattet werden. Die wichtigste Frage in diesem Fall ist also: welche Kreditkosten kann man von der Steuer absetzen? Wenn man den Kredit für private Zwecke wie ein Auto, eine Reise, neue Möbel oder andere Konsumgüter aufgenommen haben, ist es nicht möglich steuerlich von dem Kredit zu profitieren - da es kein Kredit ist der einem gewerblichen Zweck dient.

In der Steuererklärung (jährlichen) werden die Zinskosten dann als Werbungskosten angegeben. Dies gilt für Finanzierungsvorhaben, Freiberufler, die Privatpersonen, und Selbstständige tätigen um ein Einkommen zu erzielen. Beispielsweise wenn ein Immobilienkredit aufgenommen wird, um den Bau, den Kauf, oder die Renovierung eines Wohnobjekts zu finanzieren, das vermietet werden soll, dann der Kreditnehmer die Zinskosten von der Steuer absetzen kann (Wichtig ist dabei auch, dass das Finanzamt klar erkennen können muss, wie viel Kredit-Zinsen für den vermieteten Teil zahlt. Nur dann kann man diese Zinsen komplett von seinen Miet-Einnahmen abziehen und nur das, was übrig bleibt - wird versteuert). Auch im Fall wenn die Immobilie verkauft werden soll, können die Zinskosten steuerlich wirksam angegeben werden. Wichtig ist gleichzeitig, dass Nebenkosten die mit der Investition verbunden sind, z.B. für den Notar oder Grundbucheintrag, sind in diesem Falle ebenfalls steuerlich absetzbar.

Bemerkenswert ist gleichzeitig, dass man zwei getrennte Konten bei seiner Bank einrichten muss: Ein Konto, von dem er eigene Haus-Hälfte bezahlt, und ein anderes Konto für den Kredit zur Finanzierung der vermieteten Hälfte.

Folgendes Kosten ist absetzbar:

  • wenn ein Haus oder eine Wohnung zum Teil selbst bewohnt wird, muss ein zweiter Darlehensvertrag abgeschlossen werden ( in diesem Fall, kann der vermietete Teil des Objektes geltend gemacht werden)
  • steuerlich absetzbar sind die Zinsen der Immobilienfinanzierung
  • snvestitionen in Modernisierungsmaßnahmen wie z.B. ein Dachausbau können ebenfalls angegeben werden
  • nebenkosten wie solche für Notare oder Reparaturen können abgesetzt werden

Am Ende noch eine wichtige Hinweis: Wenn man einen Haus- oder Wohnungskauf kaufen will, dann wichtig ist eine gute Beratung zu finden. Schon die geringsten Fehler bewirken, dass das Finanzamt die Kredit-Zinsen nicht eindeutig zuordnen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren