Menu

Nachrichten

Kommentare:

  • Lieferantenkredit in der Schweiz

    GJB Infopraca 16.05.2018 15:00
    :-) Habe es zu meinen Freunden in der Schweiz emphelt, weil sie hier wirklich sehr wertvolle Informationen ...

    Weiterlesen...

     
  • Darlehen von Privat zu Privat

    Nicole 14.05.2018 08:25
    Guten Tag - ich suche ein Darlehen (CHF110'000) zahlbar in 120 Monaten. Was können Sie mir für ...

    Weiterlesen...

     
  • Kredit oder Darlehen für eine Brustvergrößerung

    LUCY B. 08.05.2018 14:23
    Eine Schönheitsopera tionen kann man nur mit einem Kredit oder Darlehen schnell durchführen... Na ja ...

    Weiterlesen...

     
  • Darlehen von Privat zu Privat

    Chris Barker 30.04.2018 09:57
    Kontaktieren Sie uns heute, wir können Ihnen helfen

    Weiterlesen...

     
  • Kredite oder Darlehen von privaten Geldgebern

    Kurt Michael 28.04.2018 08:34
    Versuchen Sie ein Unternehmen zu gründen, Ihre Schulden zu begleichen, Ihre bestehende zu erweitern ...

    Weiterlesen...

Was weiter mit Griechenland?

( 7 Bewertungen ) 
Was weiter mit Griechenland? 4.3 out of 5 based on 7 votes.

Der griechische Schuldenberg bringt Europa ins Schwitzen und zwingt zu weiteren Milliardenhilfen... Griechenland versucht mit Milliarden-Einsparungen die Situation stabilisieren und weiter ein Euro-Land sein. In Griechenland, der Chef der Sozialisten, Evangelos Venizelos vertritt die Ansicht, dass: „Verlässt Griechenland die Eurozone, ist der gemeinsame Währungsraum am Ende". Gleichzeitig die Bundesbank stellt in einer neuen wissenschaftlichen Studie fest, dass Griechenland und alle anderen Euro-Länder am besten im Euro bleiben sollten (Das geht aus dem Monatsbericht für Juli hervor). Angesichts der Kriseneskalationen es ist ein klares Signal der Unterstützung an die Griechen, die mehrheitlich im Euro bleiben wollen.

Ministerpräsident Antonio Samaras besprach das Sparpaket mit Koalitionspartnern. Anschließend war ein Gespräch mit EU-Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso angesetzt. Schwerpunkt ist die Frage, ob die Euro-Partner Griechenland entgegenkommen, um die zugesagten Spar- und Reformziele zeitlich etwas strecken zu können.

Nach Angaben aus dem Finanzministerium die griechische Regierung plant in den kommenden zwei Jahren zusätzliche Einsparungen in Höhe von 11,7 Milliarden Euro. Jegliche Form der Schuldenerleichterung für Griechenland würde auch die Zentralbank treffen. Die EZB ist einer der gewichtigsten Gläubiger Athens. Bis Ende Mai häufte die EZB Staatsanleihen im Gesamtwert von 75 Milliarden Euro an. Weiter steigende Inflationsraten könnten den Druck auf die Währungshüter erhöhen.

Die Finanzkrise erreicht auch Deutschaland. Viele Firmen sind zunehmend skepsis. Die Weltkonjunktur verschlechtern sich. Nur die deutschen Verbraucher lassen sich von der schlechten Stimmung noch nicht anstecken. Das GfK-Konsumklima-Barometer kletterte überraschend um 0,1 auf 5,9 Punkte. Experten hatten 5,8 Zähler erwartet. Die Konsumenten dank steigender Einkommen wollen mehr Geld für Großeinkäufe ausgeben. Die Prognose ist, dass der private Konsum solide bleiben dürfte.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren